Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur haben in Würdigung des 30. Jahrestags der Wiedervereinigung die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ konzipiert, die sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990 widmet. Die Schau wird bis 2021 als Poster-Set bundesweit an mehr als 1000 Orten u.a. in Rathäusern, Bibliotheken, Museen, Schulen und Kirchen zu sehen sein. Nachdem die weltweite Corona-Pandemie den Start der Ausstellung im März 2020 jäh unterbrochen hatte, vergeht seit Juli kaum ein Tag, ohne dass irgendwo im Land eine Ausstellung eröffnet oder angekündigt wird.

 

Im Rahmen der Aktion „Zeit für die Deutsche Einheit“ haben prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Kultur, Medien, Politik und Wissenschaft bundesweit ihre Bereitschaft erklärt, an lokalen Veranstaltungen rund um die Ausstellung „Umbruch Ost“ mitzuwirken. Als Aussteller der Schau „Umbruch Ost“ haben Sie auf diesen Seiten die Möglichkeit, prominente Unterstützerinnen und Unterstützer für Ihr Ausstellungsangebot zu gewinnen. Aus dem Terminplaner können Sie ersehen, wann, wo und auf welche Weise die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion „Zeit für die Deutsche Einheit“ verfügbar sind.

Wie Sie eine Anfrage stellen, erfahren Sie unter dem Menüpunkt Hinweise.

Wir freuen uns sehr, Ihre Bildungsarbeit mit diesem außergewöhnlichen Angebot unterstützen zu können.